Literarischer Abend: Die Entdeckung der Langsamkeit

„Freizeit“ ist eine Erfindung des 20. Jahrhunderts, dennoch klagen die Menschen zunehmend über Zeitknappheit. Der deutsche Schriftsteller Sten Nadolny (* 1942) trifft mit seinem Roman Die Entdeckung der Langsamkeit (1983) einen Nerv der Zeit. Der Protagonist John Franklin hat ein Handicap. Er ist zu langsam. Als Kind ein Außenseiter wird ihm später als Forscher und Kapitän die Langsamkeit zur Tugend. Gelesen werden Auszüge aus dem Roman und Pfarrer Jürgen van Wieren leitet mit lyrisch-philosophischen Reflexionen über einen bewussten Umgang mit Zeit in einer Kultur, die von Hast und Eile geprägt ist, durch das Programm. Ein Abend der Langsamkeit für schnelle Zeitgenossen und Genießer.


Veranstalter: Ev.-Ref. Petrigemeinde Burg
Eintritt: Kostenfrei

Bevorstehende und aktuell laufende Veranstaltungen

Für diesen Monat liegen bisher keine Termine vor.